* Startseite     * Gästebuch



* mehr
     Leben
     Wohnen
     Links

* Letztes Feedback






Mid-term meeting

Von Mittwoch bis Montag war ich also auf meinem Mid-term meeting in Torun. Eine kleine, aber sehr schöne und gemütliche Stadt, dazu traumhaftes Frühlingswetter. Die Gruppe war auch echt nett, einige Leute kannte ich natürlich schon vom On-arrival training oder sonstwo her. Und dieses Seminar war bis jetzt echt das nützlichste und beste, was ich vorher eigentlich gar nicht so erwartet hatte. Die Gruppe war bunt gemischt mit Freiwilligen aus ganz Europa (Spanien, Frankreich, Portugal, Italien, Ungarn, Finnland, Dänemark, Niederlande, Deutschland), die nun schon, wie ich die Hälfte ihres Freiwilligendienstes hier in Polen hinter sich haben. Auch wenn wieder relativ viele Deutsche dabei waren, wurde kaum deutsch gesprochen und die Atmosphäre war echt viel besser als beim On-arrival. Das Programm begann mit einem Besuch im Pierniki (Lebkuchen) Museum, wo wir sogar selbst welche herstellen durften und anschließend ein Diplom bekamen . Torun ist sehr bekannt für diese Pierniki. Ansonsten waren es sehr intensive Tage, in denen ich viel mit mir selbst gearbeitet habe. Es war gut, für eine Weile anzuhalten und über das letzte halbe Jahr nachzudenken sowie über alles was noch kommen mag, ob nun während des EVS oder später. Und auch um sich einfach über einige Dinge klar zu werden, die man bis jetzt vielleicht noch nicht so gesehen hatte. Die Abende haben wir meist mit der ganzen Gruppe in den Clubs der Stadt verbracht. Sonntag haben wir einen kulturellen Abend gemacht, wo jeder etwas aus seinem Land gekocht hat. Das war auch sehr nett. Am letzten Abend saßen wir dann einfach in unserem Gruppenraum noch etwas zusammen. Das Zimmer habe ich mir mit Barbara, einer netten Italienerin, geteilt, die genau wie ich mit Kindern und Jugendlichen arbeitet. Auf jeden Fall habe ich jetzt einige neue Ideen bekommen, was man noch so machen kann...
14.3.07 11:28


Werbung


So viel Spaß...

Ja, wir haben schon eine Menge Spaß in unserer WG. Letzte Woche saßen wir drei Tage um unsere gute alte Waschmaschine und haben Wodka getrunken. Gestern hatten wir eine richtige coole Wohnungsparty mit so 20-30 Leuten. Es gab nämlich viele Gründe zu feiern... Oleks Einzug, Kati hatte genau gestern die Hälfte ihres EVS rum und die Abschiedsparty für unsere Waschmaschine . Vielleicht für euch als Außenstehende nicht so zu verstehen...
Ansonsten habe ich mir letzte Woche ein paar schöne Tage mit Andreas gemacht. Jetzt bin ich mal wieder ein bisschen am Arbeiten, aber Mittwoch geht es dann für mich schon zu meinem Midterm-Meeting nach Torun. Also habe auch ich schon fast die Hälfte rum. Die Zeit vergeht...
Während der Winterferien war meine Arbeit etwas anstrengend und nervig. In Jesionova wurde ich teilweise mit 12 kleinen Kindern alleine gelassen und war vollends überfordert. Alle zwei Minuten heult jemand, die ganze Zeit wird sich geschlagen und geprügelt, über Tische und Stühle gelaufen usw. Ich kann zwar dazwischen gehen, aber mehr auch nicht. Meine Chefin kommt dann natürlich genau in dem Moment ins Zimmer, als eines der Kinder mit einer großen Schere am rumfuchteln ist... Blabla, du musst besser aufpassen, dass ist gefährlich, du musst jedes einzelne Kind im Auge haben... Ja, das weiß ich natürlich. Ich hatte ihm ja auch erst 30 Sekunden vorher eine andere Schere aus der Hand genommen. Aber es könnte mir ja auch einfach mal jemand helfen...
Naja, Donnerstag war es auf jeden Fall wieder viel besser. Es waren nur vier Kinder da und Ewa (meine Chefin) und ich haben die ganze Zeit was zusammen mit den Kids gemacht. Als die Kinder dann schlafen sollten, hab ich ihnen was vorgelesen. Es war bestimmt schrecklich für die Kinder. Ich habe bei "Aladin" jedenfalls kein Wort verstanden... Später habe ich einem Mädchen noch "Die Schlümpfe" vorgelesen. Ich glaube das war wenigstens etwas besser...
Dienstag soll ich schon wieder was mit den Kinder kochen. Mal sehen, muss mir noch irgendwas überlegen...
So, ich wünsche euch eine schöne Woche, ich bin dann ja erstmal in Torun.
Bis demnächst
Caro
3.3.07 19:58


Daleko a blisko

So, dass war ja mal wieder ein gelungenes Wochenende. Besonders gestern abend der zweite Teil von "Daleko a blisko" (Far away but closed), bei dem sich wieder sämtliche Ausländer, vorzugsweise Erasmusstudenten und EVS-Freiwillige, getroffen haben und sich gemeinsam auf andere Kulturen eingelassen und natürlich ordentlich Party gemacht haben. Gestern gab es Kurzfilme aus Ungarn (von Kati natürlich ), Polen, China, Serbien und Basque Country zu sehen. Außderdem wurde zu landestypischer Musik gefeiert und eine Tischkicker WM ausgespielt. Leider ist die deutsch/ungarische Mannschaft nach dem ersten Spiel ausgeschieden, aber gegen den italienischen Mittelstürmer war einfach kein Kraut gewachsen . Samstag habe ich mir mal wieder etwas Live-Musik angehört. Die in Polen sehr bekannte Band "Voo Voo" hat mir echt gut gefallen, aber auch das war wieder mehr ein Treffen von allen Freiwilligen aus Trojmiasto (Gdansk, Sopot, Gdynia). Immerhin sind wir hier jetzt insgesamt 20 Freiwillige. Heute war ich dann mal wieder arbeiten. Ein kleiner Ausflug mit den Kiddies in den Park Oliwa, ein kurzer Spaziergang, Enten angucken und danach dann noch zu McDonalds... das wars dann auch. So habe ich jetzt schon wieder Feierabend. Ich profitiere also doch nochmal von den Schulferien . Nachher gehts dann noch zum Fußballtraining.
Liebe Grüße
Caro
19.2.07 14:17


Die Welt ist doch ganz schön groß...

hab gerade so eine nette Spielerei gefunden, wo man sich eine Weltkarte mit den Länder in denen man schon gewesen ist, erstellen lassen kann. Da hab ich wohl noch einiges zu tun ...
hab schließlich erst 3 % der Welt gesehen...


create your own visited country map
18.2.07 11:19


Biwak

So jetzt bin ich gerade von meinem ersten Biwak zurückgekommen. Tja... ich habe bei Biwak zuerst auch nur an ein Indianerzelt gedacht . Naja, es war jetzt aber doch ein Ferienlager mit den Jugendlichen aus Sopot. Drei Tage lang waren wir in Miechucino, ein Dorf, ca. 1 Stunde von Gdansk entfernt. Viel machen konnte man da nicht wirklich, aber die meisten Jugendlichen wollten auch einfach nur chillen, Musik hören und Disko machen. Marcin hat mir verboten während der Zeit Englisch zu reden. Hat nicht ganz geklappt, aber wenigstens etwas. Mein Problem ist einfach das Reden, denn verstehen tu ich ja schon einiges. Dienstag haben wir dann nur einen Spaziergang durch den nahegelegenen Wald gemacht und nachts im Wald ein Orientierungsspiel gespielt. So ganz habe ich dieses Spiel leider bis jetzt noch nicht verstanden. Auf jedenfall gab es zwei Mannschaften und die andere Mannschaft durfte uns nicht finden. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht, auch wenn es etwas kalt war. Das Wetter ließ leider echt zu Wünschen übrig. Die ganze Zeit kalt und so ne Art Schneeregen. Dementsprechend war es überall auch ziemlich glatt. Dienstag haben wir dann morgens ein Tischkickerturnier gemacht. Das war eigentlich auch die Hauptattraktion in diesem Haus und damit habe ich mich auch die meiste Zeit beschäftigt . Danach ging es dann nach draußen, um ein richtiges Fußballspiel zu spielen... oder eine Schlammschlacht machen!? Hat aber richtig Spaß gemacht. Abends gabs dann noch eine "Disko". Heute sind wir dann auch schon wieder zurück nach Gdansk gefahren... zwei Tage Techno Mukke von morgens bis abends reichen dann auch... wobei man "Moja mama jest rastamanem" da natürlich außen vor lassen muss. Jeder hat wohl jetzt einen Ohrwurm davon und Marcin, mein Chef, singt es sogar schon im Schlaf .

Co nowego? Ja was gibts sonst so neues... Letzte Woche haben wir eine neue Waschmaschine bekommen. Eigentlich wollten wir ja einen neuen Kühlschrank haben, weil Tomaten- und Gurkeneis auf die Dauer nicht so lecker ist. Naja, jetzt haben wir aber halt ne neue Waschmaschine und gleich mal doppet so viel Platz im Bad. Auch nicht schlecht. Die Alte steht jetzt allerdings seit dem hier in der Wohnung auf dem Flur und keiner weiß wohin damit...

Heute ist übrigens "Fat thursday", wie ich gerade von meinem Mitbewohner erfahren habe. Man soll so viele Süßigkeiten wie möglich essen . Das ist jedes Jahr am zweiten Donnerstag im Februar. Diesen Tag muss ich mir merken .

Morgen habe ich erstmal einen Tag frei, aber nächste Woche sind ja auch noch Winterferien und da haben wir dann auch noch einige Aktivitäten. Habe nur Polnischunterricht morgen. Da durfte ich als Hausaufgabe erstmal die letzten Zeitungsartikel über die polnische Nationalmannschaft (Fußball natürlich) lesen und etwas über meine Lieblingsmannschaft in Deutschland schreiben... Ich hoffe mal, dass Özge morgen auch wieder da ist (sie war in der Türkei), denn alleine finde ich den Unterricht nicht so toll...

Dann wünsche ich euch schon mal ein schönes Wochenende. Bis demnächst. Caro
15.2.07 21:14


Deutsch, Englisch, Polnisch...

diese drei Sprachen werden jetzt bei uns gesprochen. Am Sonntag ist unser neuer Mitbewohner Olek eingezogen und wir haben vereinbart jeden Tag in einer anderen Sprache zu sprechen. Naja, polnisch reden bisher leider nur Kati und Olek miteinander. Keine Ahnung, ich komme im Moment überhaupt nicht mehr klar mit dieser Sprache. Total gehemmt irgendwie. Aber ich werde morgen einen neuen Anlauf nehmen. Zumindest mit Kati. Olek ist heute nach Hongkong geflogen. Er meinte gestern nur zu uns... "achso hab ich euch schon erzählt, dass ich morgen nach Hongkong fliege"... ok, schon krass irgendwie. Manchmal kann es übrigens auch ganz schön schwer sein Deutsch zu reden. Ich war es einfach gewohnt in dieser Wohnung Englisch zu reden. So kam es gestern schon vor, dass Olek und Kati Deutsch geredt haben und ich auf Englisch geantwortet habe... total bescheuert. Oder wenn man plötzlich gefragt wird was irgendwas auf Deutsch heißt und mir das dann selber nicht mehr einfällt. Aber manches kann auch einfach besser auf Englisch ausdrücken...
Naja, soviel zum Thema Sprache. Gestern habe ich mit den Kindern Kartoffelsalat gemacht. Nach Mamas Rezept (Danke! ). Fanden dann auch alle ganz toll und lecker. Ansonsten läuft gerade nicht so viel. Sind auch irgendwie zur Zeit nicht so viele Kinder da. Keine Ahnung warum. Die nächsten beiden Wochen sind dann hier Winterferien, da haben wir dann ein spezielles Programm, z.B. Aquapark, Spielplatzhalle. Mal sehen was das wird. Samstag war ich noch auf einem Konzert. Pinkfreud ... konnte man sich ganz gut mal anhören. So, dass wars erstmal wieder. Caro
7.2.07 17:11


Seminar und so.

Ich war von Donnerstag bis Montag mit anderen deutschen Freiwilligen auf einem Seminar in Oswiecim (Auschwitz). Meine Gedanken dazu findet ihr unter "Leben". Die 10-stündige Zugfahrt in den Süden habe ich gleich genutzt und mir am Donnerstag noch Krakau etwas angesehen. Ich hatte dort zwar nicht so viel Zeit, aber das was ich gesehen habe, hat mir durchaus gut gefallen. Es schwärmen hier ja immer alle so von Krakau.

Ansonsten bin ich jetzt gerade fertig geworden, meine ganzen Schränke auszuräumen und ein bisschen meine Sachen zusammenzupacken, denn morgen ziehe ich um. Nein, nur in das Zimmer nebenan . Agnieszka zieht morgen aus und geht ein halbes Jahr zum Studieren nach Schweden. Ich ziehe dann halt in ihr Zimmer, in der Hoffnung dass es etwas gemütlicher und vorallem nicht so kalt ist, und Olek unser neuer Mitbewohner wird morgen in mein Zimmer einziehen. Ich kenne ihn leider noch nicht, weil meine Koordinatorin mal wieder so großzügig war und nur meiner Mitbewohnerin Kati einen Tag frei gegeben hat um einen neuen Mitbewohner auszuwählen. Aber dazu sage ich jetzt lieber nichts mehr... Jedenfalls bin ich echt mal gespannt auf morgen. Fußballtraining ist heute leider ausgefallen, denn das Wetter ist hier gerade richtig schlecht. Am Wochenende hatte es ohne Ende geschneit und jetzt taut und regnet es. Es steht also überall soviel Wasser, das ist nicht mehr schön.

Naja, ich wünsche euch noch eine schöne Woche. Bei mir gibts gerade auch nicht so viel Neues... Carolin
31.1.07 22:46


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung